Spielberichte 2017-18

TTC Setzingen - TTC Reutti | 4:9

1. Herrenmannschaft Kreisliga A 

17.02.2018

Der Traum lebt weiter

Die Vorzeichen für das Spiel standen sehr schlecht, denn der Wettergott meinte es nicht gut mit uns an diesem Tag. Unsere Nummer 1 konnte aufgrund des vielen Schnees nicht von daheim losfahren und konnte somit nicht mitwirken und unsere Nummer 4 David Schied war beruflich verhindert.
Dafür standen wie schon oft die beiden Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft Holger Endl und Frederik Braunwart zur Verfügung.
Angetrieben und voller Selbstbewusstsein den Platz an der Sonne nicht zu verlieren gingen wir ins Spiel. Schon in den Doppeln war es eine sehr knappe Angelegenheit den alle gingen über die volle Distanz. Das Doppel 2 Johannes Braunwart / Holger Endl lag in den ersten beiden Sätzen jeweils mit 4 bis 6 Punkten zurück, konnte diese aber noch umdrehen. In den Sätzen 3 und 4 kamen Sie mit der Spielweise der Gegner nicht mehr zurecht um dann im 5. Satz nach 0:6 Rückstand diesen noch mit 12:10 zu gewinnen. Eine Leistung die von mentaler Stärke zeugt.
Heiß her ging es im Doppel 1 von Jürgen Siegerth / Heimo Beneke. Auch Sie führten bereits 2:0, danach wurde es in jedem Satz Eng und die Verlängerung musste entscheiden. Somit ging dieses Spiel dann im 5.Satz mit 10:12 verloren.
Und auch im Doppel 3 ging es heiß her. Hier konnten dann Julian Stein / Frederik Braunwart dieses im 5.Satz mit 11:8 für sich entscheiden.
Im Einzeldurchgang glich dann Setzingen zum 2:2 aus. Dafür bezwang Jürgen Siegerth seinen Wiedersacher glatt in 3 Sätzen. Und auch Heimo Beneke zeigte eine gute Nervenstärke im 5. Satz den er mit 12:10 gewann und zum 4:2 erhöhte. Julian Stein hatte dann in 3 Sätzen das Nachsehen.
Dafür war auf unsere beiden Ersatzspieler Holger Endl und Frederik Braunwart Verlass. Beide spielten gegen ihre jeweiligen Gegner groß auf und schlugen diese in 3 Sätzen zum vorentscheidenden 6:3. Nachdem dann Jürgen Siegerth gegen die starke Nummer 1 das Nachsehen hatte, war der Widerstand der Setzinger gebrochen. Denn Johannes Braunwart, Julian Stein und wiederum Heimo Beneke sorgten doch für den recht klaren Auswärtssieg beim Tabellennachbarn.
Dieser Sieg bringt uns in eine komfortable Ausgangssituation in 3 Wochen beim Auswärtsspiel in Thalfingen. Der Traum darf weiter gelebt werden die Meisterschaft der Kreisliga nach etlichen Jahren wieder nach Reutti zu holen.

TTC Reutti - TSV Langenau II | 9:1

1. Herrenmannschaft Kreisliga A

03.02.2018

Wieder in Bestbesetzung angetreten, ließen wir unserem Widersacher aus Langenau nicht den Hauch einer Chance Punkte aus Reutti zu entführen. Nur unser Doppel 2 Jürgen Siegerth / Heimo Beneke musste sich im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben. Dafür spielten alle Spieler in den Einzeln groß auf, auch wenn 5 Sätze nötig waren und somit war der Heimsieg nach 2 Stunden perfekt.
Somit wurde Platz 1 verteidigt und dieser Sieg könnte auch für das Punktverhältnis sehr ausschlaggebend sein.
In zwei Wochen wartet dann die erste Herausforderung, wenn es zum Tabellen Zweiten nach Setzingen geht. Dieser Sieg sollte Selbstvertrauen genug geben um die Harte Prüfung zu bestehen.

TTC Reutti II - SV Aufheim | 3:9

2. Herrenmannschaft Kreisliga B

27.01.2018

Gegen die starken Gäste aus Aufheim wäre es schon in Bestbesetzung schwer geworden. Ohne zwei Stammspieler hatte unsere zweite Mannschaft an diesem Samstag keine Chance auf ein Unentschieden oder gar einen Gesamtsieg. Der Gegner führte nach den Doppeln schon 0:3 bevor Frederik Braunwart am vorderen Paarkreuz den ersten Punkt erspielen konnte. Das war es dann aber schon. Die nächsten fünf Einzel gingen allesamt an die Gäste. Einem möglichen Erfolg am nächsten war am mittleren Paarkreuz noch Hans-Georg Hartmann mit zwei 2:3-Niederlagen. Beide Male fehlten dann am Ende aber Kondition und Konzentration. Zur Ergebnisverschönerung trugen wenigstens die beiden folgenden Siege am vorderen Paarkreuz durch Frederik Braunwart mit seinem zweiten Einzelgewinn und der überraschende Fünfsatzsieg von Dieter Ingendorf bei. Mit dieser Niederlage ist das Thema Aufstieg endgültig abgehakt. Saisonziel kann jetzt nur noch eine gute Endplatzierung im oberen Mittelfeld sein. Voraussetzung dafür ist zwingend, dass die Mannschaft in der Rückrunde öfters in optimaler Aufstellung antreten kann als im Herbst des vergangenen Jahres.

ASV Bellenberg III - TTC Reutti II | 0:9

2. Herrenmannschaft Kreisliga B

03.02.2018

Gegen den Tabellenletzten gelang auch im auswärtigen Rückspiel der klassische KO-Sieg. Das Fehlen von zwei Stammspielern in unserer Mannschaft konnten die Gastgeber in nichts Zählbares umsetzen, zumal auch unsere Ersatzspieler im Laufe der Saison immer mehr an Erfahrung und Spielvermögen gewinnen. Unsere Doppel gewannen in der Aufstellung Frederik Braunwart / Hans-Georg Hartmann, Holger Endl / Dieter Ingendorf und Monika Richter / Florian de la Torre. In den folgenden Einzelspielen mussten dann insgesamt nur zwei Sätze abgegeben werden, und auch diese beide knapp mit 11:9 Bällen. Insgesamt hatte man in keinem der Duelle das Gefühl, es könnte etwas „anbrennen“. Der nächste Gegner aus Pfaffenhofen wird wieder andere Anforderungen stellen.

TTC Reutti - TSF Ludwigsfeld III | 9:2

1. Herrenmannschaft Kreisliga A 

27.02.2018

Im ersten Heimspiel des Jahres 2018 gelang unserer 1. Herrenmannschaft gleich ein Sieg und das im kompletter Aufstellung. Aufgrund der Aufstellung von Ludwigsfeld wurde im Vorfeld mit einem knappen Ergebnis gerechnet. Da Ludwigsfeld aber mit 3 Ersatzspielern antrat war der Spielverlauf entsprechend.
Anders als im Spiel in Rammingen verliefen alle 3 Doppelspiele sehr erfolgreich in Person von Matthias Achstetter / David Schied, Jürgen Siegerth / Heimo Beneke und Johannes Braunwart / Julian Stein. In den Einzeln punkteten dann Matthias Achstetter, Jürgen Siegerth und Johannes Braunwart weiter zum 6:0. Nach dem 6:1 gelangen dann Julian Stein und Heimo Beneke weiter zum 8:1. Nachdem 8:2 war dann der Widerstand der Gäste gebrochen und Jürgen Siegerth mit seinem zweiten Einzelsieg machte den Heimsieg perfekt.
Durch diesen Sieg behaupten wir weiter die Tabellenführung und der Sieg sollte Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben geben.