Spielberichte 2018-19

TTC Reutti - SSV Ulm III | 9:7

1. Herrenmannschaft Bezirksklasse

08.12.2018

Nachdem vom letzten Punktspiel in Ludwigsfeld die beiden Punkte noch am grünen Tisch gewonnen wurden, legte unsere 1. Herrenmannschaft mit einem sportlichen Sieg zum Abschluss der Vorrunde nach.
Anders als vor 3 Jahren konnten wir im direkten Duell die Punkte in Reutti behalten. Grundlage hierfür war ein Traumstart in den Doppeln in Person von Matthias Achstetter / David Schied, Frederik Braunwart / Johannes Braunwart sowie Jürgen Siegerth / Heimo Beneke. Somit gingen wir in einer komfortablen Führung in die Einzeldurchgänge.
Nachdem dann der SSV Ulm auf 3:2 verkürzte stellte Johannes Braunwart durch den ersten Einzelsieg den 2-Punkte Abstand wieder her.
Nach dem 4:3 holte dann David Schied den Punkt zur 5:3 Führung.
Spannend war es dann im Spitzeneinzel. Hier lag Matthias Achstetter bereits mit 0:2 zurück. In den Sätzen 3 und 4 konnte er sich dann steigern und zum 2:2 ausgleichen. Der 5. Satz war dann Dramatik pur. Es ging hin und her mit tollen Ballwechseln und einem 14:12 Sieg am Ende für unsere Mannschaft. Doch der SSV gab nicht auf und konnte zum 6:6 ausgleichen. Doch Jürgen Siegerth und David Schied holte mit Ihren überzeugenden Siegen die 8:6 Führung zurück.
Nachdem dann Heimo Beneke ebenfalls nach 0:2-Rückstand noch zum 2:2 ausgleichen konnte, leider aber im 5.Satz das nachsehen hatte, ging es mit einem 8:7 ins Abschlussdoppel.
Hier machten es Matthias Achstetter / David Schied nach einer 2:0 Führung nochmals mit einem 2:2 spannend. Doch am Ende siegten die stärken Nerven auf unserer Seite und somit war der erste sportliche Sieg perfekt.

Am Ende der Vorrunde stehen wir auf dem 9.Platz der Tabelle mit guten Chancen auf den Relegations- oder Nichtabstiegsplatz.
Insgesamt kann man mit der Punkteausbeute am Ende der Vorrunde zufrieden sein. Im nächsten Jahr zu Beginn der Rückrunde werden wir dann nochmals voll angreifen und um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren.

TSF Ludwigsfeld II - TTC Reutti | 9:6

01.12.2018

Gegen den Mitaufsteiger Ludwigsfeld II unterlag unsere 1. Herrenmannschaft am Ende etwas unglücklich mit 9:6. Nach einem zwischenzeitlichen 1:5 Rückstand wurde Sie für eine tolle Aufholjagd nicht belohnt.
In den Doppeldurchgängen konnte nur das Doppel 1 Matthias Achstetter / David Schied sehr souverän punkten sodass es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzelspiele ging.
Nach dem 1:3 gingen die beiden Einzelspiele von Matthias Achstetter und Jürgen Siegerth etwas unglücklich im 5.Satz verloren. Dies war ein Schlüsselmoment im Spiel. Doch Johannes Braunwart sorgte dann für die langsame Aufholjagd, denn er konnte sein Spiel in glatten 3:0 Sätzen für sich entscheiden.
Nach dann Heimo Beneke etwas unglücklich im 5. Satz verlor war es David Schied, der zum 3:6 verkürzte. Matthias Achstetter verkürzte dann zum 4:6 durch einen 3:1-Sieg.
Nachdem dann aber Ludwigsfeld auf 8:4 davonzog waren es dann Jürgen Siegerth und David Schied, die die Mannschaft mit ihren spannenden 5-Satz Spielen im Spiel hielten und es keimte Hoffnung auf ein Unentschieden auf.
Doch leider wollte dies nicht mehr gelingen denn das letzte Einzelspiel ging verloren. Trotzdem war es eine kämpferische Leistung der Mannschaft und diese sollte nochmals Mut für das letzte Punktspiel der Vorrunde in einer Woche geben.

TTC Reutti - TSV Neu-Ulm | 2:9

1. Herrenmannschaft Bezirksklasse

17.11.2018

Gegen den Gast aus Neu-Ulm, der in Bestbesetzung antrat war für unsere 1. Herrenmannschaft nicht viel auszurichten. Kurzfristig musst man auf Heimo Beneke verzichten. Dafür rückte Holger Endl ins Team.
Der Start in die Doppel war etwas unglücklich da alle 3 Doppel im Entscheidungssatz verloren gingen. In den Einzeln setzte ich dann die spielerische Klasse der einzelnen Spieler in allen Paarkreuzen durch. Lediglich Matthias Achstetter und Jürgen Siegerth mit einem Einzelsieg holten die Ehrenpunkte für unser Team.

Durch diese Niederlage sind wir uns ans Tabellenende gereicht worden. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind bei 3 Punkten Rückstand zwar noch gegeben. Doch es wird sehr eng werden dieses Vorhaben noch zu realisieren.

TTC Senden Höll - TTC Reutti | 9:3

1. Herrenmannschaft Bezirksklasse

24.11.2018

Auch gegen die erste Mannschaft aus Senden Höll konnte unsere 1. Herrenmannschaft nicht viel ausrichten. Nach dem Doppeldurchgang gingen wir mit 2:1 durch Siege von Matthias Achstetter / David Schied und Jürgen Siegerth / Heimo Beneke in Führung. Das Doppel Johannes Braunwart / Frederik Braunwart verlor im 5. Satz, hatte aber im 4. Satz mehrere Matchpunkte, die nicht genutzt werden konnten.
In den Einzelspielen zeigte sich dann widerrum die spielerische Überlegenheit des Gegners. Einzig David Schied holte im Einzel noch den 3. Punkt. Nahe am Punktgewinn war Matthias Achstetter im ersten Einzel, musste sich aber im 5. Satz noch geschlagen geben.

TSF Ludwigsfeld III - TTC Reutti II | 8:8

2. Herrenmannschaft Kreisliga B

01.12.2018

Unsere zweite Mannschaft beendete die Hinrunde mit einem bemerkenswerten Punktgewinn in Ludwigsfeld, der durch den Ausfall zweier Stammspieler nicht unbedingt erwartet werden konnte. Eine starke Leistung!
Die beiden Ersatzspieler Burkhart Kühner und Florian de la Torre konnten am hinteren Paarkreuz durch enormen Kampfgeist jeweils ein Einzel im fünften Satz für sich entscheiden. In den Doppelspielen steuerten sie mit ihren Partnern Julian Stein bzw. Helmut Klatt nochmals zwei Punkte bei, so das mit einer 1:2 - Führung in die Einzelspiele gestartet wurde. In bestechender Form am vorderen Paarkreuz an diesem Tag war Holger Endl, der mit beeindruckender Souveränität seine beiden Einzel gewann. Im Schlussdoppel konnte er dann mit seinem Partner Dieter Ingendorf auch das Gesamtunentschieden erkämpfen. Einen weiteren wichtigen Punkt steuerte unsere Nummer 1 Julian Stein bei.
Schwächste Stelle in der Mannschaftsaufstellung war zum wiederholten Mal das mittlere Paarkreuz mit vier unspektakulären Niederlagen.
Doch wir gewinnen und verlieren als Mannschaft und über die gesamte Hinrunde betrachtet muss das Auftreten und die Bilanz unseres Teams sehr positiv beurteilt werden. Der vierte Tabellenplatz mit geringstem Abstand zu einem Aufstiegsplatz ist sehr zufriedenstellend und wir können dementsprechend gut gestimmt der Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel entgegenblicken.