Spielberichte 2019-20

FC Straß II - TTC Reutti | 9:7

1. Herrenmannschaft Kreisliga A

25.01.2020

Zum Rundrundenauftakt gab es für unsere 1. Mannschaft eine knappe 9:7 Niederlage bei der zweiten Mannschaft des FC Straß. Straß hatte sich zur Rückrunde mit zwei Landesligaspielern aus der ersten verstärkt und somit war die Favoritenrolle an Straß gegangen. Allerdings kam nur ein Spitzenmann zum Einsatz. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und auch von Spannung geprägt was man daran sieht dass 9 Spiele (davon der komplette zwei Einzeldurchgang) erst im 5. Satz entschieden wurde. Das sieht man auch am Satzverhältnis von 38:32 für Straß.
Der Start in die Doppel glückte nicht nach Maß. Nur das Doppel 2 Matthias Achstetter / David Schied konnte punkten. Somit ging es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzeldurchgänge. David Schied konnte dann gegen den Spitzenspieler Patrick Rameiser gut mithalten aber unterlag mit 1:3. Dafür zeigte Matthias Achstetter seine klasse aus der Vorrunde und zwang seinen Rivalen, welchen er ebenfalls in der Vorrunde geschlagen hatte erneut mit 3:2 in die Knie. Im Mittleren Paarkreuz gingen dann beide Spiele verloren und Straß zog auf 5:2 davon. Im hinteren Paarkreuz holte dann Julian Stein den Punkt zum 3:5 jedoch ging das andere Spiel leider verloren und somit Stand es 3:6.
Im zweiten Einzeldurchgang waren wie oben erwähnt dann starke Nerven von den Spielern in beiden Mannschaften gefragt da alle Spiele in den Entscheidungsdurchgang gingen.
Matthias Achstetter holte dann mit einer ganz starken Leistung den Punkt zum 4:6. David Schied musste sich dann trotz guter kämpferischer Leitung ebenfalls mit 2:3 geschlagen geben und auch Johannes Braunwart konnte sein Spiel nicht durchbringen. Somit stand es 8:4 und man konnte nur ein Unentschieden holen. Jürgen Siegerth behielt dann gegen das Material „Noppe“ die Nerven und holte nach einem 0:2 Rückstand noch den 3:2 Sieg. Im hinteren Paarkreuz behielten dann Freddy Braunwart sowie erneut Julian Stein nach spannenden Kämpfen die Oberhand und verkürzten somit zum 7:8. Erneut musste dann das Schlussdoppel entscheiden.
Jürgen Siegerth und Johannes Braunwart konnten den ersten Satz klar entscheiden. Im zweiten Satz wurde die tolle Aufholjagt nicht belohnt und sie verloren diesen knapp mit 9:11. Im dritten Satz mussten Sie einen Satzball abwehren und holten sich diesen mit 12:10. Doch die Sätze vier und fünf gingen dann erneut an das Doppel des FC Straß jeweils mit 11:9 sodass die Niederlage zu Buche stand und eine tolle Aufholjagt nicht mit einem Punkt belohnt wurde.
Durch diese Niederlag ist die Minimalchance auf Platz 2 nun vergeben worden. Da man jedoch mit 13 Punkte auf der Habenseite und 7 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz relativ sicher ist besteht die Hauptaufgabe nun darin die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Doch wir werden im Abstiegskampf, welcher in der Saison richtig spannend ist keine Punkte verschenken. Man darf jedoch in den kommenden Wochen auf motivierte Gegner treffen, die alle das Ziel „Klassenerhalt“ realisieren wollen.

TSV Dietenheim - TTC Reutti II | 9:0

2. Herrenmannschaft Kreisliga B

30.11.2019

Der Verlauf des letzten Hinrundenspiels ist schnell geschildert. Mit nur zwei spielfähigen Stammspielern, zwei Ersatzplayern und einem stark angeschlagenen Holger Endl gab es in Dietenheim nichts zu holen. Es ist zu loben, dass überhaupt angetreten wurde. Das Beste aus Reuttier Sicht waren noch die fünf Satzerfolge, verteilt auf vier Spiele.
Am nächsten dran, wenigstens den Ehrenpunkt zu holen, war Burkhart Kühner. Er vergab allerdings im fünften Satz eine 6:9-Führung noch und unterlag mit 12:10. Wacker schlug sich auch Hans-Georg Hartmann gegen die Nummer 1 der Gastgeber. Nach Satzzwischenstand von 1:1 gingen die nächsten beiden Sätze nur knapp mit 11:8 und 11:9 an Dietenheim, wobei in beiden Sätzen mehrmals das Netz zu deren Gunsten nachgab.
Als Bilanz der ersten Spielzeithälfte bleibt der vorletzte Tabellenplatz mit mageren drei Punkten festzuhalten. Die Hoffnung liegt auf einer spürbaren Verbesserung in der Rückrunde mit allen Stammspielern in guter Gesundheit und Form.

TTC Reutti - TSV Illertissen II | 9:5

1. Herrenmannschaft Kreisliga A

30.11.2019

Auch gegen Illertissen II gab es einen Sieg zu verzeichnen. Allerdings musste dieser schwer erkämpft werden.
Durch die Siege von Matthias Achstetter / David Schied (noch keine einzige Niederlage im Doppel) und Johannes Braunwart / Jürgen Siegerth ging es mit einer 2:1 Führung in die Einzeldurchgänge.
Nach dem 3:1 durch Matthias Achstetter musste sich Johannes Braunwart trotz 2:0-Satzführung und 2er Matchbälle noch geschlagen geben.
Jürgen Siegerth und Julian Stein im Mittelpaarkreuz sowie David Schied sorgten dann für eine deutlich 6:2 Führung.
Nachdem dann Dieter Ingendorf klar verlor sorgte Matthias Achstetter ebenfalls mit einem spannenden 3:2 Sieg (Nach 2:0 Führung und 2:2 Satzausgleich) für die 7:3 Führung. Johannes Braunwart erwischte leider keinen guten Tag und musste sich dieses mal mit 1:3 geschlagen geben. Auch Jürgen Siegerth musste sich ebenfalls geschlagen geben und somit kam der Gegner auf 7:5 wieder heran.
Julian Stein mit einem klaren Sieg sowie David Schied ebenfalls mit spannendem 3:2 Sieg machten den Sieg jedoch klar.
Mit diesem Sieg haben wir uns nun auf Platz 3 vorgeschoben.
Am letzten Spieltag der Vorrunde wartet daheim noch der ungeschlagene Tabellenführer Straß II. In der letzten Runde konnten wir diese daheim bezwingen. In Vollbesetzung ist daher mit einem spannenden Spiel zu rechnen.

TTC Reutti - FC Straß II | 9:6

1. Herrenmannschaft Kreisliga A

07.12.2019

Mit einem 9:6 Sieg zum Abschluss gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer Straß II feierten wir nochmals zum Abschluss der Vorrunde ein Erfolgserlebnis. Im Vorfeld hatte man mit diesem Ergebnis nicht gerechnet da Julian Stein kurzfristig aufgrund von Rückproblemen ausfiel.
Dafür sprang Ersatzmann Dieter Ingendorf ein.
Wie schon von vielen erwartet verlief der Start nicht optimal da man hier gleich 0:2 zurücklag. Das Doppel 3 Freddy Braunwart / Dieter Ingendorf sorgte für den 1:2 Anschluss.
Im Anschluss kämpfte sich Matthias Achstetter nach schwerem Start besser in die Partie und sorgte für den 2:2 Ausgleich. Die nächsten 3 Spiele konnte dann Straß erfolgreich bestreiten und zog auf 2:5 davon. Dabei verlor Freddy Braunwart sehr unglücklich mit 2:3. David Schied verkürzte durch ein 3:0 im hinteren Paarkreuz auf 3:5. Nachdem dann Straß auf 3:6 nochmals davonzog gingen die Köpfe nach unten und man wollte nur noch Schadensbegrenzung betreiben.
Doch das Gegenteil war der Fall. Die große Aufholjagd startete mit einem stark verdienten Sieg durch Matthias Achstetter, der noch ein 0:2 aufholte um dann im 5.Satz mit 12:10 gewann. Das Spiel verdiente an diesem Abend das Wort "Spitzeineinzel" ein ums andere mal. Sehr tolle Ballwechsel waren hier zu sehen und ein Match was zum Anschauen einfach nur Spaß machte.
Hiervon war auch Johannes Braunwart angestachelt nachzulegen was ihm mit einem 3:1 Sieg gelang. Jedoch waren in diesem Spiel auch starke Nerven gefragt da das Spiel wie letzte Woche bei Ihm zu kippen drohte.
Jürgen Siegerth holte danach auch einen ungefährdeten 3:0 Sieg und Freddy Braunwart wollte hier nachlegen. Er führte bereits 2:0 und musste noch das 2:2 verkraften. Im 5. Satz hat er sich dagegen wieder gefangen und konnte diesen 11:7 siegreich gestalten. Somit waren wir mit 7:6 erstmals in Führung gegangen.
Somit lag es an unserem hinteren Paarkreuz mit David Schied und Dieter Ingendorf die letzten Zwei Punkte zu holen.
Beide erfüllten Ihre Pflicht souverän und somit waren die restlichen 2 Siege zum 9:6 Sieg eingefahren.
Mit dem Abschluss der Vorrunde sind wir nun mit 3 Punkten Rückstand in Lauerstellung auf Rang 3. In der Rückrunde werden wir nochmals versuchen Rang zwei und eins anzugreifen.
Somit verabschieden wir uns mit der Vorrunde in die Weihnachtspause und werden Ende Januar wieder auf Punkte Jagd gehen.
Wir wünschen allen Lesern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

TTC Reutti - TTC Senden Höll II | 9:0

1. Herrenmannschaft Kreisliga A

23.11.2019

Mit einem deutlichen 9:0 Sieg schickten wir unsere Gäste wieder nach Hause. Allerdings trat der Gegner in einer deutlichen Ersatzgestellung an. Man merkte die spielerische Klasse in den einzelnen Begegnungen deutlich an und somit war der deutliche Sieg in den neuen Trikots schnell eingetütet.